Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kinder mit Globus
Schüler auf dem Flur

SchuBS-Schule und Betrieb am Samstag (am Wochenende)

©  Schule und Beruf am Samstag 
© InnoZent OWL

Ansprechperson

Frau Münstermann
Bildungs- und Integrationszentrum Kreis Paderborn
Sachgebietsleitung Übergang Schule-Beruf

Tel. 05251 308-4603
Fax 05251 308-894699
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 

Für wen?

 Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9, die sich frühzeitig beruflich orientieren möchten , und

  • sich besonders für technische Berufe sowie Berufsfelder in der Pflege und in der Informatik interessieren;
  • den betriebsnahen Alltag vor dem Ende ihrer Schulzeit erleben möchten;
  • bereit sind, an mehreren SchuBS-Wochenenden jeweils etwa 6 bzw. 9 Stunden Zeit aufzubringen, um der Ausbildungsreife näherzukommen;
  • sich zutrauen, durchzuhalten, bis sie am Ende ein Zertifikat bekommen.

Warum?

Die Schülerinnen und Schüler erhalten Praxiseinblicke in berufliche Tätigkeiten im beruflichen Umfeld, entdecken individuelle Möglichkeiten und fördern ihre fachlichen, persönlichen und sozialen Kompetenzen. Am Ende erhalten die Jugendlichen ein Zertifikat für ihr außerschulisches Engagement, ihre Motivation und ihr Durchhaltevermögen, mit dem sie bei Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz überzeugen können.

Was?

SchuBS ist ein Projekt zur Förderung der Ausbildungs- und Studienreife von Schülerinnen und Schülern. Es ermöglicht den frühen Kontakt zu potentiellen Auszubildenden und erhöht die Sichtbarkeit von Unternehmen als Arbeitgeber.
Im Rahmen von SchuBS - Schule und Betrieb am Samstag - absolvieren die Schülerinnen und Schüler parallel zur Schule ein Praktikum in ihrer Freizeit.
Folgende Teilprojekte stehen den Schülerinnen und Schülern zur Auswahl:

  • SchuBS Technik (orientiert Schülerinnen und Schüler in vorwiegend technischen Berufen)
  • SchuBS Pflege (gibt Einblicke in pflegerische und soziale Berufe in Altenpflegeeinrichtungen)
  • SchuBS Informatik (führt in die Vielfalt der IT-Berufe ein)

Hinweise:

  • Da die Termine parallel stattfinden, ist die Teilnahme an mehreren SchuBS Teilprojekten nicht möglich;
  • Die regelmäßige Teilnahme wird vorausgesetzt.

Darüber hinaus werden unter dem Titel „SchuBs Dach“ erprobte Standards für die erfolgreiche Umsetzung von Projekten insbesondere in der Berufsvorbereitung auf Basis der Evaluierung der Teilprojekte erarbeitet. Diese sollen als Benchmark auch für die Entwicklung und Durchführung anderer Projekte im Bereich der Berufsvorbereitung zur Verfügung stehen. So soll die Qualität von Projekten und damit auch die Zielerreichung der einzelnen Vorhaben kontinuierlich gesteigert werden.

Wann?

Beginn jeweils im Februar/März jeden Jahres

Wo?

SchuBS-Technik findet zum größten Teil im BENTELER Aus- und Weiterbildungszentrum Schloß Neuhaus statt. Weitere Kooperationspartner sind die Universität Paderborn, das bib International College und weitere Unternehmen. Im zweiten SchuBS-Halbjahr können Schüler/innen die Labors der Universität und des bib kennenlernen. Alle Schüler lernen drei weitere Betriebe kennen.

SchuBS-Pflege findet an 14 Terminen in einer Altenheim-Einrichtung statt. Mehrere Altenheime sind SchuBS-Kooperationspartner: das St. Johannisstift Paderborn, das Ev. Martinsstift Bad Lippspringe und das Caritaszentrum Paderborn. SChuBS beinhaltet u.a. eine Kompetenzanalyse , Teamtraining und Eltern- Schüler-Einzelgespräche

SchuBS Informatik findet an 18 Samstagen in unterschiedlichen Unternehmen des Netzwerks Paderborn ist Informatik e.V. statt.

Mit dem Projekt unterstützen wir das Arbeitsziel 3.24

„Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 wissen bis Ende April des Schuljahres, welchen nächsten Ausbildungsschritt sie im Sommer wählen und können Maßnahmen gegenüber ihren Eltern, Lehrern und der Agentur für Arbeit benennen, um diesen Anschluss tatsächlich zu erreichen.“

Weitere Informationen

Das SchuBS Dach sorgt dafür, dass die Qualität des Instrumentes SchuBS und der SchuBS Projekte auf der Einhaltung von definierten Standards beruhen; die gemeinsame und abgestimmte Akquise von SuS im Kreis Paderborn findet durch beteiligte SchuBS Projektpartner statt. Die Schulen werden angesprochen und, bei Interesse, wird das SchuBS Projekt auf den Klassenpflegschaftsabenden von den Trägern Innozent und In Via vorgestellt.
Das Bewerbungsverfahren wird auf der Webseite von InnoZent OWL vorgestellt, sodass sich die SuS dort anmelden und alle notwendigen Kontaktdaten der einzelnen Projekte erhalten können.
Sich bewerben ist auch über das Online-Bewerbungsformular möglich:

SchuBS Technik Online-Bewerbung
SchuBS Pflege Online-Bewerbung
SchuBS IT Online-Bewerbung

Ein weiterer wichtiger Standard von SchuBS ist eine Kompetenzanalyse. Sie markiert den Beginn eines Erfahrungs- und Reflexionsprozesses. Die Kompetenzanalyse ist die Grundlage für Planungs- und Entwicklungsgespräche. Vor dem Hintergrund dieser zentralen Bedeutung für den gesamten Prozess der Berufsorientierung müssen an die Kompetenzanalyse besondere Anforderungen gestellt werden. Hier erfahren Sie mehr über die SchuBS-Kompetenzanalyse. („Hier“ wird  in Kürze mit Standard #1 „Kompetenzanalyse“ verlinkt)

Am Ende der Teilnahme erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Zertifikat. Mehr über das Zertifikat finden Sie hier („hier“ wird  in Kürze mit Standard #2 „Zertifikat“ verlinkt)

Für die weiteren und ausführlicheren Informationen besuchen Sie bitte folgende Seiten:
Webseite Innozent OWL


Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10–14
33102 Paderborn
Deutschland

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 4610
Telefax: 05251 308 - 4699
E-Mail senden