Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
 
Kinder mit Globus
Schüler auf dem Flur

Netzwerktag „Integration durch Sport“ am 06.10.16

Akteure im sport

 Haben den Netzwerktag „Integration durch Sport“ mit dem Titel „Best Practice zum Nachmachen“ auf die Beine gestellt (vorne v.l.): Katrin Neumann (Kommunales Integrationszentrum), Erich Klann (Profitänzer), Dr. Oliver Vorndran (Leiter des Bildungs- und Integrationszentrum), Julia Meier (KreisSportBund), Christin Johlen (RFV Schwaney), Nadine Lütkemeier (RFV Schwaney), (hinten v.l.): Thomas Finke (Gemeinde Borchen), Bernhard Hoppe-Biermeyer (Stadtsportverband Delbrück), Bernhard Lünz (Geschäftsführer des Kommunales Integrationszentrum), Uwe Stork (Vizepräsident des KreisSportBundes). (Foto: Fabian Eßmann, KreisSportBund)

(Foto: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreis Paderborn)

Ansprechpartnerin

Frau Neumann
Bildungs- und Integrationszentrum Kreis Paderborn
Sachgebiet KI

Tel. 05251 308 - 4634
Fax 05251 308 894699
E-Mail-Adresse E-Mail senden
mehr erfahren
 

Umsetzungsidee

Das Kommunale Integrationszentrum (KI) veranstaltet einmal jährlich in Kooperation mit dem KreisSportBund (KSB), Sportvereinen, Migrantenselbstorganisationen (MSO) und dem Integrationsrat der Stadt Paderborn einen „Netzwerktag Integration durch Sport“, der folgende Elemente enthält:

  • Die Projektpartner des KI, des Kreissportbundes und der MSO stellen anhand der Projekte und konkreten Partnerschaften vor, wie sich die Aktivitäten der interkulturellen Öffnung des Sports entwickeln (z. B. Sportangebote für Migrantinnen und Migranten in Kitas und Schulen, Tage der offenen Tür etc.).
  • Sportvereine stellen Angebote vor, die in besonderer Weise auf die Bedürfnisse der Migrantinnen und Migranten eingehen oder besonders gut von diesen wahrgenommen werden. Ggf. entstehen Projektideen, die mithilfe des KI umgesetzt werden können.
  • Sportvereine und -verbände stellen Schulungs- und Mitwirkungsangebote vor.
  • Spitzensportlerinnen und -sportler mit Migrationsgeschichte (z. B. vom SC Pader-born, den Paderborn Dolphins, dem Basketballverein, aus dem Squash, beim Ahorn-Sportpark, beim Osterlauf etc.) werden eingeladen und erzählen von ihren Erfahrungen, was sie in Deutschland oder in ihrem Heimatland erlebt haben, wie sie „angekommen“ sind oder von ihrem Trainingsalltag.

Ziele des Projektes

  1. Informationen zu Sportangeboten und Schulungen erreichen die Migrantinnen und Migranten sowie die Migrantenorganisationen.
  2. Angebote von Sportvereinen, die die Bedürfnisse der Migrantinnen und Migranten gut aufgreifen, werden anderen Sportvereinen vorgestellt und von diesen ggf. auch angeboten.

Nutzen

Migrantinnen und Migranten

  • erhalten Sportangebote, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten sind,
  • können als Mitglieder, Übungsleiterinnen und Übungsleiter oder in Vereinsfunktionen den Vereinssport mitgestalten.

Sportvereine

  • können Mitglieder, Übungsleiterinnen und Übungsleiter und engagierte Personen unter Migrantinnen und Migranten gewinnen.



Downloads

Anschrift

Kreis Paderborn
Aldegreverstraße 10–14
33102 Paderborn
Deutschland

Kontakt

Telefon: 05251 308 - 4610
Telefax: 05251 308 - 4699
E-Mail senden